Holz als Ausgangsprodukt

Schülerinnen und Schüler der 4a und 4b Klasse besichtigten mit Ihren Lehrern – Frau Brigitte Fleischhacker,  Frau Friederike Trummer und Herrn Walter Schmidbauer  – ein beeindruckendes Vorzeigeunternehmen „Scheucher – Parkett“.  Wir bekamen einen Einblick in die Produktion verschiedener Parkettarten, vom Rohprodukt, bis zur fertigen Ware. 

Es wurden uns unterschiedlichste Maschinen, deren Funktionen und Prüfverfahren, bezüglich der Holzqualität, gezeigt. Schülerinnen und Schüler lernten die Lagerhalle von oben kennen, anschauliche Sicherheitsvorschriften, haben die Qualität des Holzes festgestellt, fehlerhafte Bretter ausgeschieden, kleine Parketteinheiten zusammengefügt, bauten die „Leonardo – Brücke“ (selbsttragende Brücke aus Holz) und testeten diese natürlich auch. 

Zum Schluss dieser tollen Führung formten wir unser eigenes Jausenbretterl. Ein herzliches Danke an die Firma Scheucher, Herrn Winfried Konrad und Team, für diesen lehrreichen und sehr interessanten Vormittag in einem Betrieb, der großen Wert auf Nachhaltigkeit, Qualität, Forschung,  ökologischen Fußabdruck, Menschlichkeit und Innovation legt.

 

Text und Foto

 

Brigitte Fleischhacker,  Friederike Trummer und  Walter Schmidbauer